Aus dem Alltag unserer Arbeit

Seit über 10 Jahren sind wir mit dem Thema Demenz verbunden und konnten in dieser Zeit tausenden betroffenen Personen das Leben erleichtern und wieder etwas Sicherheit geben. Was uns immer wieder antreibt, sind die unzähligen Anrufe unserer Interessenten, die fast immer mit denselben Worten anfangen.

Mein Mann, meine Frau, mein Vater oder meine Mutter musste gestern von der Polizei gesucht werden, weil er oder sie weggelaufen ist.

So oder ähnlich beginnen fast alle Gespräche. Wir fänden es so wichtig, wenn bei der Diagnose der Krankheit, schon frühzeitig auf mögliche Komplikationen hingewiesen wird. Die ganze Aktion mit Polizei und Co. ist für alle Betroffenen extrem Belastend und könnte mit einem frühzeitig angeschafften GPS Ortungsgerät vermieden werden. Zumal die Akzeptanz zum Beginn oftmals wesentlich größer ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: